www.news.admin.ch

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Kampagne für die Schweizer Pärke: Einzigartige Landschaften ganz in der Nähe

Bern, 15.05.2012 - Das Bundesamt für Umwelt BAFU lanciert am 21. Mai 2012 die Plakatkampagne «Schweizer Pärke. Näher als man denkt». Damit will der Bund die Pärke einem breiten Publikum bekannt machen. Besucherinnen und Besucher, aber auch Leute, die in Parkgebieten leben, sollen wissen, was Pärke sind, wo sich diese befinden, welche Angebote und Erlebnisse sie bieten und was sie für die Biodiversität und die nachhaltige Regionalentwicklung leisten. Bundesrätin Doris Leuthard hat am 15. Mai 2012 in Bern den Medien die Plakate vorgestellt.

Die Schweiz ist geprägt von ihren Landschaften. Seit fünf Jahren zeichnet das Bundesamt für Umwelt (BAFU) Landschaften und natürliche Lebensräume von einzigartiger Schönheit und grossem natürlichen und kulturellen Wert für die Schweiz als „Pärke von nationaler Bedeutung" aus. Dazu gehören die neuen Nationalpärke, Regionale Naturpärke und Naturerlebnispärke. Mit diesem Label (siehe Kasten «Die Marke Schweizer Pärke») und mit finanzieller Unterstützung fördert der Bund die Entstehung, den Betrieb sowie die Qualitätssicherung der Pärke. Gemäss parlamentarischen Auftrag werden nur Pärke anerkannt, die auf Initiative aus der Bevölkerung entstanden und demokratisch legitimiert sind.

Naturerlebnisse in nächster Nähe

Mit der Plakatkampagne «Schweizer Pärke. Näher als man denkt» macht das BAFU im Auftrag des Bundesrates die Pärke in der Bevölkerung bekannt und motiviert sie, die Pärke zu besuchen und kennen zu lernen. Bundesrätin Doris Leuthard hat an einer Medienkonferenz am 15. Mai 2012 in Bern das erste Plakat enthüllt und die Kampagne damit offiziell lanciert. Die Plakate mit vier verschiedenen Sujets in vier Sprachen werden ab dem 21. Mai 2012 in der ganzen Schweiz aufgehängt. Zudem ist eine Übersichtskarte zu den Schweizer Pärken erhältlich. Die Kampagne dauert ein Jahr.

Sie soll dazu beitragen, dass Besucherinnen und Besucher, aber auch die in den Pärken lebenden Menschen, wissen, was ein Park ist, was er bietet, für die Region leistet und wo es in der Schweiz Pärke zu entdecken gibt. Die bisher entstandenen Pärke verteilen sich über das ganze Land und sind aus den grösseren Agglomerationen leicht zu erreichen.

Bereits elf «Pärke von nationaler Bedeutung» sind in Betrieb, sechs weitere befinden sich in Errichtung. Weitere Gesuche sind in den nächsten Jahren zu erwarten.


KASTEN:
Die Marke «Schweizer Pärke»

Die mit dem Label ausgezeichneten Pärke sollen unter der Marke «Schweizer Pärke» bekannt gemacht werden. Hintergrundinformationen zur Marke, der Kampagne und den Schweizer Pärken sind zu finden auf der Webseite www.schweizer-paerke.ch.

Die Marke veranschaulicht, für welche Werte Schweizer Pärke stehen:

  • Pärke von nationaler Bedeutung sind hochwertige Natur- und Kulturlandschaften der Schweiz. Sie sind weitgehend intakte, vielfältige, natürliche oder vom Menschen naturnah gestaltete Lebensräume.
  • Die Bevölkerung der Parkgemeinden ist stolz auf ihr ausserordentliches natürliches und kulturelles Erbe. Sie verpflichtet sich, dieses zu erhalten und respektvoll zu nutzen. Errichtung und Betrieb eines Parkes basieren auf dem expliziten Willen der Bevölkerung und der Behörden.
  • Der Bund bürgt für die Qualität der Pärke. Er verleiht das Label «Park von nationaler Bedeutung», Auszeichnung und Verpflichtung zugleich: die Pärke verfügen über hohe Natur- und Landschaftswerte und über ein überzeugendes Programm für den langfristigen Schutz und die nachhaltige Entwicklung ihrer Region.
  • Den Besuchern bieten die Pärke authentische Naturerlebnisse, faszinierende Geschichten, Kontakte zur Bevölkerung und den Genuss regionaler Spezialitäten.
  • Die Authentizität der Pärke macht diese zur erstrangigen und exklusiven Adresse für Sensibilisierung und für Bildung zum Thema Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit.

Adresse für Rückfragen:

Sektion Medien BAFU
Telefon: 031 322 90 00
Email: mediendienst@bafu.admin.ch

Herausgeber:

Bundesamt für Umwelt BAFU
Internet: http://www.bafu.admin.ch


Die Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft
info@bk.admin.ch | Rechtliche Grundlagen
http://www.news-service.admin.ch/dokumentation/00002/00015/index.html?lang=de