Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Medienmitteilungen



Von
 
Bis
 




22.07.2014   
[ Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten ]
„Eine Zukunft ohne Genitalverstümmelung und Zwangsheirat von Kindern“. Dieses Ziel steht im Zentrum des „Girl Summit 2014“ (Mädchengipfel), der auf Einladung der britischen Regierung und dem Kinderhilfswerk UNICEF am 22. Juli 2014 in London stattfindet. Als Vertreterin der Schweiz nimmt Botschafterin Nicole Wyrsch, zuständig für menschenrechtspolitische Fragen im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, am Gipfel teil.

22.07.2014   
[ Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen ]
In Zusammenarbeit mit der SUTER TRADING GmbH informiert das Eidgenössische Büro für Konsumentenfragen (BFK) über den Rückruf von Nadir 100N Adult Rettungswesten.

22.07.2014   
[ Eidgenössische Zollverwaltung ]
Der schweizerische Aussenhandel legte in den ersten sechs Monaten 2014 in beiden Verkehrsrichtungen zu. Während die Exporte um 2,7 % wuchsen, stiegen die Importe um 1,0 %. Ausfuhrseitig trugen die drei grössten Exportbranchen massgeblich zum Wachstum bei. Die Handelsbilanz wies einen neuen Rekordüberschuss von 13,8 Mrd. Fr. aus, der um 1,8 Mrd. Fr. höher lag als vor Jahresfrist.

21.07.2014   
[ Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten ]
Die Schweiz ist äusserst besorgt über die schweren Verstösse gegen das Völkerrecht, die von Mitgliedern der Gruppe «Islamischer Staat» im Irak und in Syrien begangen werden. Diese Vorfälle könnten sogar als Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen gelten. Die Völkergemeinschaft darf angesichts der alarmierenden Tatsachen oder Vorwürfe nicht tatenlos bleiben.

21.07.2014   
[ Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport ]
Die Eidgenossenschaft begeht 2014 ihren Nationalfeiertag auch zusammen mit den Auslandschweizerinnen und –schweizern in Südamerika. Auf Initiative des Eidgenössischen Departements für Auswärtige Angelegenheiten EDA gibt eine 15-köpfige Kleinformation der Schweizer Militärmusik sechs Konzerte in Argentinien, Uruguay, Peru und Brasilien.

21.07.2014   
[ Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten ]
Didier Boschung ist zum neuen Schweizerischen Generalkonsul in Guangzhou ernannt worden. Didier Boschung übernimmt die Nachfolge von Generalkonsul Ulrich Hunn und hat seine neue Arbeit Mitte Juli 2014 aufgenommen.

18.07.2014   
[ Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten ]
Bundespräsident Didier Burkhalter hat im Namen der Schweiz seine Bestürzung über das tragische Flugzeugunglück in der Ukraine ausgedrückt und den Staaten kondoliert, deren Staatsangehörige zu den Opfern des Flugzeugabsturzes gehören. Die Schweiz hat den ukrainischen Behörden ausserdem angeboten, Expertinnen und Experten zu schicken, die bei der Suche nach der Absturzursache und bei der Identifizierung der Opfer helfen können.

18.07.2014   
[ Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten ]
Um einen Beitrag zu leisten an die Versorgung mit Medikamenten für chirurgische Eingriffe und für Notfallpatienten sowie an die psychologische Betreuung von Opfern im Gazastreifen, hat die Schweiz entschieden, ihre finanzielle Hilfe zu erhöhen. Angesichts der zunehmenden Gewalt im Gazastreifen und im restlichen Besetzten Palästinensischen Gebiet fordert sie die Konfliktparteien zu einer unverzüglichen Waffenruhe auf.

18.07.2014   
[ Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport ]
Im Rahmen des Rechenzentren-Verbundes der Bundesverwaltung ist der Bau eines Rechenzentrums vorgesehen, welches vom VBS und den zivilen Departementen gemeinsam genutzt wird. Als Standort für das Rechenzentrum haben die Bundesbehörden Frauenfeld bestimmt. Das Rechenzentrum soll Ende 2020 in Betrieb gehen.

18.07.2014   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Die Verordnung über die Wasser- und Zugvogelreservate (WZVV) schützt die Lebensräume der Zugvögel und von ganzjährig in der Schweiz lebenden Wasservogelarten. Nun wird diese Verordnung revidiert und mit einer Bestimmung zur Prävention vor Wildschäden ergänzt. Damit sollen insbesondere Schäden von Kormoranen an Fischbeständen vermieden werden. Das UVEK hat am 17. Juli 2014 die Anhörung zur revidierten Verordnung eröffnet.




Ende Inhaltsbereich



http://www.news-service.admin.ch/dokumentation/00002/index.html?lang=de